Presse

Die BVLEG fordert eine Stärkung der Städtebauförderung: Energetische Stadtsanierung und gesellschaftlicher Zusammenhalt im Quartier sind gleichermaßen die Zukunftsaufgaben der Städte

Berlin, 26. September 2011 - Die Landes- und Stadtentwicklungsgesellschaften e.V. (BVLEG) plädieren
für eine adäquate Mittelausstattung der Städtebauförderung ab 2012 von 610 Mio. Euro.

„Es bedarf dringend einer Perspektive für dieses Instrument der Stadtentwicklung, um Investitionssicherheit für
alle beteiligten Akteure zu schaffen und die drängenden Zukunftsaufgaben zu bewältigen", meint Frank Krätzschmar,
Präsident der BVLEG.

Die BVLEG fordert eine Stärkung der Städtebauförderung: Energetische Stadtsanierung und gesellschaftlicher Zusammenhalt im Quartier sind gleichermaßen die Zukunftsaufgaben der Städte

Berlin, 26. September 2011 - Die Landes- und Stadtentwicklungsgesellschaften e.V. (BVLEG) plädieren
für eine adäquate Mittelausstattung der Städtebauförderung ab 2012 von 610 Mio. Euro.

„Es bedarf dringend einer Perspektive für dieses Instrument der Stadtentwicklung, um Investitionssicherheit für
alle beteiligten Akteure zu schaffen und die drängenden Zukunftsaufgaben zu bewältigen", meint Frank Krätzschmar,
Präsident der BVLEG.

Die Landes- und Stadtentwicklungsgesellschaften fordern den Bund auf, die Städtebauförderung zu stärken

Die Bundesvereinigung der Landes- und Stadtentwicklungsgesellschaften e.V. (BVLEG) plädieren für eine adäquate Mittelausstattung der Städtebauförderung ab 2012 von 610 Mio Euro. Diese Mittel sichern gleichermaßen Lebensqualität und „Anlagevermögen" in der Stadt.

Die Landes- und Stadtentwicklungsgesellschaften fordern den Bundesbauminister auf, ...

Verleihung des LEG-Preis 2010

Neue Qualitäten – trotz oder durch Rückzug?
Ideen gesucht für sich entleerende ländliche und periphere Räume!

Interdisziplinärer Nachwuchswettbewerb für Studierende

BVLEG begrüßt die S.T.E.R.N. Gesellschaft der behutsamen Stadterneuerung mbH als neues Mitglied

Die Mitgliederversammlung der Bundesvereinigung hat am 02. Juli 2010 die Aufnahme der S.T.E.R.N. einstimming beschlossen. Mit dem Beitritt der S.T.E.R.N. sind nunmehr 10 Landes- und Stadtentwicklungsgesellschaften in der Bundesvereinigung organisiert.

Sommertagung der Bundesvereinigung: Hochrangige Stadtentwickler entdecken Potenziale Thüringens

Erfurt - Rund 40 hochrangige Vertreter der deutschen Landes- und Stadtentwicklungsgesellschaften und der Immobilienwirtschaft traffen sich zur Sommertagung des Bundesverbandes der Landes- und Stadtentwicklungsgesellschaften e.V. (BVLEG) und des ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V. am 1. und 2. Juli, auf Schloss Ettersburg bei Weimar.

BVLEG warnt vor Kürzung der Städtebauförderung

Städtebauförderung schafft Lebensqualität in unseren Städten!

Berlin, 7. Juli 2010 – Die Bundesvereinigung der Landes- und Stadtentwicklungsgesellschaften e.V. (BVLEG) kritisiert die geplante Halbierung der Städtebauförderung im kommenden Jahr.

Vertreter der Bundesvereinigung treffenStaatssekretär Bomba im BMVBS

Am 20. Mai 2010 traf sich das Präsidium der BVLEG zu einem ersten fachlichen Austausch mit Staatssekretär Bomba im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.

Frank Krätzschmar neuer Präsident der Bundesvereinigung

Berlin, 27. November 2009 Frank Krätzschmar, Geschäftsführer der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG), wurde von der Mitgliederversammlung der Bundesvereinigung

Jahresempfang der Bundesvereinigung und des ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss und Verleihung des gif-Immobilien-Forschungspreis 2009

Berlin, 26. November 2009 – Erstmalig wurde in diesem Jahr der gif-Immobilien-Forschungspreis im Rahmen des Jahresempfangs der Bundesvereinigung der Lan-des- und Stadtentwicklungsgesellschaften e.V. und des ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V. verliehen. Der gemeinsame Empfang